Adi Hoesle

Adi Hoesle Brain Painting

Malen mit der Kraft der Gedanken: Den zunehmend virtualisierten vielschichtigen Handlungsebenen, der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz und einer immateriellen digitalen Weltbühne Rechnung tragend, rückt der international agierende Künstler Adi Hoesle in dem Projekt „Ich male, also bin ich“ die Frage nach der geistigen und nach der neuronalen Dimension künstlicher und künstlerischer Schaffensprozesse in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. In Kooperation mit dem Künstler Adi Hoesle ist „Brain Painting“ aus einem wissenschaftlichen Forschungsansatz der Abteilung für Interventionspsychologie der Universität Würzburg entstanden. Untersucht wird, welche Hirnaktivitäten oder neuronale Muster genutzt werden können, um Kreativität und damit im weitesten Sinn Kunst zu schaffen. Erschlossen wurde die neuronale Aktivität mit Hilfe von Brain-Computer Interfaces (BCI) und dem Malprogramm Brain Painting (BP). Aus medizinischer Sicht bietet „Brain Painting“ Menschen, die in ihrem gelähmten Körper vollständig eingeschlossen sind („Locked-in“), eine bislang undenkbare Art der Kommunikation. Im Rahmen der Ausstellung zeigt Adi Hoesle 4 Brain-Painting-Bilder

Leave a Reply

16 − 14 =