Pia Wessels

Intarsienmäntel“

Pia Wessels Arbeit bezieht sich direkt auf die alte Technik der „Tuchintarsie“, dessen Handwerk sie modern interpretiert hat.

Dabei entwickelt sie zwei „alte“ Kleidungsstücke zu einer neuen Form und Aussage, wodurch eine neue Bekleidung, ein Wandschmuck oder eine Wärmedecke entsteht.

Ihre Arbeit ist von den wunderbar bedruckten Schlafsäcke aus den alten DDR-Beständen und neuen, ausgemusterten Steppdecken inspiriert.

 

Pia Wessels ist in Berlin aufgewachsen.

Nach dem Abitur absolvierte sie eine Schneiderlehre in Berlin und studierte anschließend Modedesign und Kostümbild; ihren „Master of Arts“ in Bühnenbild machte sie an der TU-Berlin.

Pia Wessels war als Dozentin im Masterstudiengang „Bühnenbild-Szenischer Raum“ der TU- Berlin tätig.

Sie arbeitet als freie Kostüm-und Bühnenbildnerin an vielen deutschen Theatern. Zu ihrem künstlerischen Betätigungsfeld gehören Ausstattungen für Schauspiel, Oper, Musical und Tanztheater.

Neben ihrer Theatertätigkeit arbeitet sie als freie Künstlerin mit dem Schwerpunkt Textil/ Nachhaltigkeit“.

Gemeinsam mit anderen Textilkünstlerinnen, stellte sie in verschiedenen Textilmuseen ihre Arbeiten aus.

Die Arbeit mit Barbara Kessler ist die zweite gemeinsame Ausstellung.

Leave a Reply

fünf + drei =